Vortrag "Erstbesteigung des Cho Oyu" von Georg Haberl

am 24.03.2020

mit Damen und Gästen

Cho Oyu oder Qowowuyag „Göttin des Türkis“ ist ein Achttausender im Himalaya. Der Name „Göttin des Türkis“ bezieht sich auf das von Tibet aus sichtbare türkise Leuchten des Gipfels im Nachmittagslicht.

Am 19. Oktober 1954 gelang einer österreichischen Klein-Expedition unter Führung von Herbert Tichy – mit dem Tiroler Sepp Jöchler und dem Sherpa Pasang Dawa Lama – die Erstbesteigung des 8188 Meter Berges ohne zusätzlichen Sauerstoff. Der Weg auf die Nordseite über einen Eisbruch hatte sich dabei als einfacher erwiesen, als von den Briten zwei Jahre zuvor befürchtet.